Entdecken Sie afrikanische Aphrodisiaka, um Ihre Libido zu steigern

Entdecken Sie afrikanische Aphrodisiaka, um Ihre Libido zu steigern

Obwohl es für manche ein Tabuthema sein mag, ist Sex ein natürlicher Teil unseres täglichen Lebens. Manche Menschen haben keine Bedenken, über Sex zu sprechen, während andere zögern, darüber zu sprechen, insbesondere Menschen mit geringer Libido oder Schwierigkeiten, eine starke Erektion zu bekommen.

Es gibt mehrere natürliche Lösungen für Erektionsprobleme und zur Steigerung des sexuellen Verlangens, wie zum Beispiel Pflanzen aus Afrika, die verwendet werden können, um die medizinischen (und potenziell schädlichen) Behandlungen zu ersetzen, die in Apotheken angeboten werden.

In diesem Artikel erfahren Sie daher mehr über das afrikanische Aphrodisiakum. Dies sind Vorschläge, die Sie verwenden können, um Ihre sexuelle Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu verbessern. Bevor Sie mit der Anwendung beginnen, empfehlen wir Ihnen jedoch , diese mit einem Arzt zu besprechen.

Laut der Food and Drug Administration (FDA) ist „jedes Produkt, dessen Etikett darauf hinweist, dass es das sexuelle Verlangen wecken oder steigern oder die sexuelle Leistungsfähigkeit verbessern wird, ein Aphrodisiakum“ (Quelle)

1 Warum ein afrikanisches Aphrodisiakum verwenden?
2 Was sind die wirksamsten afrikanischen Aphrodisiaka?
3 Fazit: Sollen wir afrikanischen Aphrodisiaka vertrauen?

Warum ein afrikanisches Aphrodisiakum verwenden?

In Afrika sind Pflanzen seit frühester Zeit eine zuverlässige und stets verfügbare natürliche Heilquelle zur Behandlung einer Vielzahl chronischer und akuter Krankheiten. Die verschiedenen Gemeinschaften und Gesellschaften des Kontinents verwenden nicht nur traditionelle Heilmittel für Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, Arthritis und andere chronische Krankheiten, sondern haben auch ihre eigenen Heilmittel für Krankheiten wie Erektionsstörungen.

Tausenden von afrikanischen Heilpflanzen (die zu mehreren Gattungen und Familien gehören und verschiedene chemische Komponenten enthalten) werden aphrodisierende und sexuell stimulierende Eigenschaften nachgesagt. Jedes afrikanische Land hätte einen Katalog von sexuellen Stimulanzien lokalen Ursprungs, die aus Pflanzen gewonnen werden, unter verschiedenen Namen wie Impotex, TigerPower oder SuperLove.

Hunderte solcher traditioneller pflanzlicher Heilmittel sollen in afrikanischen Ländern zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt werden. Zum Beispiel verwenden die Zulus in Südafrika die Wurzeln der Eriosema-Spezies seit Jahrhunderten als Heilmittel zur Behandlung von erektiler Dysfunktion und/oder Impotenz. Diese natürlichen Alternativen ersetzen nicht nur orale Behandlungen wie Viagra oder Cialis (die auf dem Kontinent nicht immer leicht zu finden sind), sondern sind auch gesünder für den Körper. Sie begrenzen auch das Risiko von Nebenwirkungen.

Was sind die wirksamsten afrikanischen Aphrodisiaka?

Der afrikanische Kontinent ist daher voll von natürlichen Pflanzen, die verwendet werden können, um die sexuelle Gesundheit von Männern und Frauen mit geringer Libido zu verbessern. Wenn Sie nach einem guten afrikanischen Aphrodisiakum suchen, sind hier die Lösungen, die am effektivsten wären.

Kolanuss

Kolanüsse, die von einem Baum stammen, der in den tropischen Wäldern Afrikas wächst, sollen das sexuelle Verlangen steigern und die erektilen Funktionen verbessern. Diese Pflanze mit dem Spitznamen „kleine Kola“ wäre daher ein Aphrodisiakum, das für seine Wirksamkeit bekannt ist (Quelle).

Um seine Eigenschaften zu nutzen, würde es ausreichen, etwa 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr in eine Nuss zu beißen. Diese kleine Nuss (die auch „die Vorspeise“ genannt wird) mit bitterem Geschmack würde in der Tat die Libido steigern, vorzeitiger Ejakulation und männlichen Impotenzproblemen vorbeugen.

Reich an Koffein, würde es als natürliches Stimulans angesehen werden, das Ihr Energieniveau erhöht und es Ihnen ermöglicht, im Bett bessere Leistungen zu erbringen. Es würde auch in der traditionellen Medizin verwendet, um Husten zu beruhigen, die Verdauung zu unterstützen und Getränken Geschmack zu verleihen.

Eine Studie ergab, dass Männer, die täglich etwa 170-375 Milligramm Koffein konsumieren, seltener über erektile Dysfunktion berichten als diejenigen, die dies nicht tun (Quelle).

Wisse, dass es zwei Arten von Kolanüssen gibt : Cola acuminata und Cola nitida. Der erste ist bitter, macht aber den Mund weich, nachdem er gebissen wurde.

Yohimbin

Yohimbe oder Yohimbin stammt ursprünglich aus Afrika, wo es als Varietät des Kaffeebaums gilt. Sein Hauptwirkstoff heißt das Alkaloid Yohimbin. Es gibt 31 verschiedene Alkaloide in diesem Baum, die ihm erstaunliche stimulierende und aphrodisische Eigenschaften verleihen würden.

Nach dem Verzehr würde Yohimbe die Durchblutung der Genitalien erhöhen, indem es die Arterien entspannt, was den Blutfluss verlangsamen und somit eine erektile Dysfunktion verursachen kann.

Studien zum Nachweis der Wirkung von Yohimbe auf Erektionen:

Viele glauben, dass Yohimbin wirkt, indem es Rezeptoren im Körper blockiert, die als alpha-2-adrenerge Rezeptoren bezeichnet werden (Quelle). Diese Rezeptoren spielen eine wichtige Rolle bei der Hemmung von Erektionen. Aus diesem Grund wird angenommen, dass Yohimbin zur Linderung der erektilen Dysfunktion beiträgt, indem es die Rezeptoren blockiert, die für die Verhinderung von Erektionen verantwortlich sind (Quelle).

Achten Sie jedoch darauf, es nicht zu missbrauchen. In der Tat haben einige Studien gezeigt, dass zu viel Yohimbe Bluthochdruck, übermäßige Herzfrequenz und sogar Herzstillstand verursachen kann.

Die Hauptbedenken bei Yohimbe als Nahrungsergänzungsmittel sind ungenaue Produktkennzeichnung und möglicherweise schwerwiegende Nebenwirkungen. Aus diesen Gründen sind Yohimbe-Ergänzungen in vielen Ländern verboten, darunter Australien, Kanada und Großbritannien (Quelle).

Die Wurzel von Carpolobia lutea

Carpolobia lutea oder Carpolobia alba ist eine Pflanze, die in Zentral- und Westafrika beheimatet ist. Die Wurzel und der Stamm dieses Baumes sollen von Einheimischen gekaut werden, um an das Öl der Pflanze zu gelangen. Es würde auch als natürliches Aphrodisiakum verwendet, um die Libido zu steigern. Die Carpolobia soll auch zur Linderung von Fieber, Schmerzen und Magenbeschwerden eingesetzt werden.

Es gibt jedoch kein klares wissenschaftliches Verständnis darüber, wie das ätherische Carpolobia-Öl die sexuelle Leistungsfähigkeit von Männern beeinflusst (Quelle).

Die weiße Welt

In einer kürzlich an Laborratten durchgeführten Studie wurde festgestellt, dass Mondei Whitei bei der Stimulierung ihres Sexualtriebs und Appetits wirksam ist. Das Mondei Whitei gilt auch als Aphrodisiakum, da es nachweislich die Libido, die Potenz und das sexuelle Vergnügen steigert (Quelle). Studien an Mäusen legen nahe, dass Mondei Whitei auch eine relativ geringe Toxizität aufweist (Quelle).

Es kommt in ganz Afrika südlich der Sahara vor, wo es angeblich auch in der traditionellen Medizin zur Behandlung von Verdauungsstörungen eingesetzt wird.

Dioscorea cayenensis

Dioscorea cayenensis ist eine gelbe Yamswurzelpflanze, die in Westafrika angebaut wird. Diese Pflanze gilt lokal als Stärkungsmittel und natürlicher Regenerator, aber auch als sexuelles Stimulans (Quelle).

Gouro, ein starkes afrikanisches Aphrodisiakum

Zu den stärksten natürlichen Aphrodisiaka gehört eine Pflanze, die hauptsächlich in der Elfenbeinküste wächst. Dies ist der Gouro-Zahnstocher, der als Beschleuniger des sexuellen Verlangens und des Appetits wahrgenommen wird und bei Männern und Frauen sehr beliebt ist, die einen Rückgang ihrer Libido erleben.

Wie die Dioscorea nimmt der Gouro die Form eines kauenden Baumstamms an, bevor er seinen Speichel schluckt. Sehr einfach zu konsumieren, würde es den Blutdruck in Richtung der Genitalien beschleunigen und das Energieniveau steigern, um mehr Kraft unter den Laken zu haben.

Um seine Wirkung zu nutzen, sollten Sie den Gouro-Zahnstocher zwischen einer Stunde und anderthalb Stunden vor dem Geschlechtsverkehr kauen. Dieses afrikanische Aphrodisiakum soll eher weiche und leicht zu kontrollierende Erektionen hervorrufen. Es ist daher kein übermäßig aggressives Produkt, das zu unfreiwilligen Erektionen führen kann.

Männer, die dieses natürliche Aphrodisiakum konsumieren, wären daher im Bett effizienter, aber auch ausdauernder. Es wäre daher ein gutes Mittel für Männer, die impotent sind oder Probleme mit vorzeitiger Ejakulation haben.

Vorzeitige Ejakulation ist ein häufiges Problem. Etwa jeder dritte Mann zwischen 18 und 59 Jahren hat es schon einmal erlebt (Quelle).

Die Attoté: eine natürliche Lösung zur Steigerung Ihrer Libido

Wenn Sie eine geringe Libido haben, gibt es ein anderes afrikanisches Aphrodisiakum, das Ihnen helfen kann. Diese natürliche Lösung ist in der Elfenbeinküste sehr beliebt, wo sie angeblich zur Steigerung des sexuellen Appetits und der sexuellen Leistungsfähigkeit eingesetzt wird.

Atoté ist ein Getränk, das viele als Medizin und Aphrodisiakum betrachten. Wird in einer Flasche verkauft, uns fehlen Informationen über seine genaue Zusammensetzung, aber es scheint ein Aufguss von Pflanzen wie Yohimbe und anderer lokaler Baumrinde zu sein, von der wir Ihnen gerade oben erzählt haben.. Wenn Sie es regelmäßig konsumieren (zwei Gläser morgens und abends nach dem Essen), können Sie einen größeren sexuellen Appetit haben.

Aber der Attoté hätte auch andere therapeutische Tugenden, wie zum Beispiel den Kampf gegen männliche Impotenz.

Tangawisi, um Ihren sexuellen Appetit auf natürliche Weise zu steigern

Tangawisi ist in der Demokratischen Republik Kongo sehr beliebt und soll ein natürliches Aphrodisiakum sein, um Ihre sexuelle Leistungsfähigkeit zu steigern. Diese kleine Wurzel ist dem bekanntesten Aphrodisiakum sehr ähnlich: Ingwerpulver. Seine Besonderheit besteht jedoch darin, das Energieniveau der Person (Mann oder Frau), die es konsumiert, zu erhöhen und ihn daher auf körperlicher, psychischer und sexueller Ebene aktiver zu machen.

Tangawisi würde nicht nur den sexuellen Appetit anregen, sondern auch Erektionsstörungen (wie Impotenz oder vorzeitige Ejakulation) bekämpfen, um beiden Partnern ein erfüllteres Liebesspiel zu garantieren.

Hinweis: Laut einer 2007 im American Journal of Medicine veröffentlichten Studie steigt das Risiko für Impotenz mit dem Alter. Sie ist sogar noch höher bei Männern, bei denen auch ein oder mehrere kardiovaskuläre Risikofaktoren diagnostiziert wurden.

Eriosem

Die Zulus in Südafrika verwenden die Wurzeln der Eriosema-Spezies seit Jahrhunderten als Heilmittel zur Behandlung von erektiler Dysfunktion und/oder Impotenz. Ein warmer Milchaufguss aus Eriosemwurzeln und/oder den zerstoßenen gekochten Wurzeln der Pflanze wird morgens und abends in kleinen Dosen eingenommen, um den sexuellen Appetit zu steigern und Erektionsstörungen zu bekämpfen. Die orale Verabreichung einer Infusion oder Abkochung von Eriosemwurzeln mit Milch würde die Absorptionsrate der bioaktiven Verbindungen durch das Magen-Darm-System des Patienten verzögern oder verringern und somit die Wirkungsdauer der Verbindungen im Organismus verlängern.

Es wurde vorgeschlagen, Milchaufgüsse und Wurzelsud von Eriosema kraussianum zwei bis vier Stunden vor einem geplanten Geschlechtsverkehr einzunehmen, um einen optimalen Nutzen zu erzielen. Die Wirkungen (Erlangen und Aufrechterhalten einer Peniserektion, die ausreicht, um nach der Penetration einen zufriedenstellenden Geschlechtsverkehr zu ermöglichen) sollen vier bis sechs Stunden nach oraler Verabreichung anhalten.

Fazit: Sollen wir afrikanischen Aphrodisiaka vertrauen?

Auch wenn einige Menschen afrikanischen Aphrodisiaka eher skeptisch gegenüberstehen, sind diese Lösungen auf dem Kontinent dennoch sehr beliebt und würden es ermöglichen, Männern und Frauen, die sie benötigen, natürliche Alternativen zu herkömmlichen Medikamenten zur Verfügung zu stellen.

Es fehlen jedoch klinische Studien, die ihre Wirksamkeit belegen. Sie müssen sich daher an lokale Überzeugungen und Kenntnisse halten, die auf traditioneller Medizin basieren, was ihnen eine gewisse Glaubwürdigkeit verleiht.

Bevor Sie sie testen, bitten wir Sie daher, Ihren Arzt zu konsultieren, der Sie im Falle von Kontraindikationen warnen kann. Und begrenzen so das Risiko von Nebenwirkungen.

Sujets similaires

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.