Wie bekomme ich eine leichte Erektion?

Wie bekomme ich eine leichte Erektion?

Es kann vorkommen, dass Sie eine weiche Erektion haben und dies Sie daran hindert, mit Ihrem Partner einen richtigen Geschlechtsverkehr zu haben. Erektionsprobleme betreffen viel mehr Männer als Sie vielleicht denken. Und in Wirklichkeit ist es vor allem die Tabuisierung der Potenzstörung, die uns daran hindert, in Ruhe darüber zu sprechen. Und manchmal, um eine Lösung für eine einfache Erektion zu finden.

In diesem Artikel werden wir eine Bestandsaufnahme der verschiedenen Ursachen machen, die erklären können, warum Sie nicht leicht eine Erektion bekommen. Aber auch auf die verschiedenen Lösungen, um eine starke und dauerhafte Erektion zu finden.

1 Was ist eine leichte Erektion?
2 Was sind die Ursachen, die eine leichte Erektion beeinträchtigen können?
3 Wie kann man die Erektion verbessern?
4 Wie man einem Mann hilft, eine Erektion zu bekommen: die Rolle seines Partners

Was ist eine leichte Erektion?

Eine leichte Erektion zu haben bedeutet, dass man nach der Erregung leicht einen Ständer haben kann, aber diese Erektion auch für die Dauer des Geschlechtsverkehrs aufrechterhalten kann. Aber der Mann begnügt sich mit einer erektilen Dysfunktion, die diesen Erektionen schadet. Es ist wichtig, dass er versteht, wie er seine Erektionen verbessern kann.

Erektionsprobleme bei Männern sind weit verbreitet. Unabhängig vom Alter kann ein Mann diese Dysfunktion im Laufe seines Lebens aufweisen. Erektionsprobleme zu haben bedeutet, dass ein Mann Schwierigkeiten hatte, eine harte Erektion zu bekommen, eine harte Erektion zu bekommen und vor allem eine Erektion lange genug aufrechtzuerhalten, um Sex zu haben.

Statistiken zeigen, dass etwa 70 % der Männer vor dem 70. Lebensjahr von Erektionsstörungen betroffen sind. Diese Störungen treten auch bei jüngeren Männern auf: Bis zu 40 % der Männer leiden vor dem 40. Lebensjahr an Erektionsstörungen. (Quelle)

Für eine leichte Erektion ist es wichtig, die Ursache zu finden, die möglicherweise der Ursprung Ihres Erektionsproblems ist. Und adressieren Sie es angemessen. Denn wenn das Alter eingreifen und Ihre Erektion weicher machen kann, gibt es tatsächlich viele Faktoren, die Ihre Durchblutung, Ihre Erektionen und Ihre Libido beeinflussen können.

Sie werden sehen, dass Medikamente zwar eine Option sein können, es aber auch natürliche Alternativen gibt. Sehr einfache Änderungen in Ihrem Lebensstil, die ebenfalls den Unterschied ausmachen können.

Was sind die Ursachen, die eine leichte Erektion beeinträchtigen können?

Es gibt mehrere Gründe, warum Sie möglicherweise keine leichte Erektion bekommen. Im Allgemeinen ist es Ihr Testosteronspiegel, der die Ursache für Ihre weiche Erektion sein kann.

Dieses Hormon ist in der Tat mit Ihrer Männlichkeit, Ihrer Libido und damit allgemein mit Ihrer sexuellen Leistungsfähigkeit verbunden. Wenn Ihre Testosteronproduktion hoch ist, haben Sie im Allgemeinen eine härtere Erektion. Und Ihr sexuelles Verlangen ist wahrscheinlich viel stärker.

Testosteron spielt auch eine Rolle in Ihrem Energieniveau und Ihren Muskeln. Und wir dürfen nicht vergessen, dass Ihr Penis ein Muskel bleibt. Mit zunehmendem Alter oder aufgrund bestimmter Erkrankungen kann Ihr Testosteronspiegel sinken.

Ergebnisse: Sie riskieren, Ihre Erektion schneller zu verlieren, keine leichte Erektion zu bekommen oder sogar vorzeitig zu ejakulieren.

Psychische Störungen

Bestimmte körperliche oder geistige Krankheiten können Sie daran hindern, Ihre Erektion lange genug zu haben oder aufrechtzuerhalten, um Ihren Partner zufrieden zu stellen.

Angst und Stress können sich besonders auf Ihre Erektion auswirken. Dies gilt auch für schwerwiegendere Erkrankungen wie Depressionen. Das Problem ist, dass diese ziemlich harmlosen psychischen Probleme zu einem Teufelskreis führen können, indem sie vorübergehende Impotenz verursachen.

Sie riskieren, jegliches Selbstvertrauen zu verlieren. Was es noch komplizierter macht, eine Erektion zu bekommen.

Stress ist eng mit erektiler Dysfunktion und einer Vielzahl von Problemen der sexuellen Leistungsfähigkeit verbunden. Wenn Sie gestresst sind, durchläuft Ihr Körper hormonelle Veränderungen, die Ihre Produktion von Cortisol beschleunigen (Quelle).

Dies betrifft alles, von Ihrer Fähigkeit zu denken bis hin zu Ihrer Fähigkeit, eine Erektion zu bekommen und aufrechtzuerhalten (Quelle).

Allgemeine Gesundheitsprobleme

Ihre sexuelle Gesundheit hängt auch von Ihrer allgemeinen Gesundheit ab. Wenn Sie nicht in guter Verfassung sind oder nicht auf sich selbst aufpassen, können Sie Schwierigkeiten haben, leicht eine Erektion zu bekommen.

Der erste zu berücksichtigende Faktor ist Ihre Durchblutung. Um eine leichte Erektion zu haben, muss Blut zu den Schwellkörpern Ihres Penis fließen. Allerdings können Blutgerinnsel oder zu enge Gefäße diesen Blutfluss verzögern oder verhindern. Ergebnis: Sie haben schlechte erektile Funktionen.

Menschen mit Fettleibigkeit können auch Schwierigkeiten haben, leichte Erektionen zu erreichen (Fettleibigkeit ist einer der stärksten Risikofaktoren für erektile Dysfunktion bei Männern (Quelle).

Andere physiologische Störungen können Ihre Schwierigkeiten beim Erreichen einer Erektion erklären. Angefangen bei Blutdruckproblemen. Aber auch Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen oder sogar Übergewicht.

Ein schlechter Lebensstil

Schließlich kann Ihre Impotenz durch Probleme mit Alkoholkonsum, Tabak, aber auch Drogen erklärt werden. Eine übermäßige Einnahme seiner Substanzen kann tatsächlich eine leichte Erektion blockieren.

Wenn Sie häufig Alkohol trinken, kann eine Reduzierung Ihres Alkoholkonsums dazu beitragen, Ihre Erektionen und Ihr Sexualleben zu verbessern. Studien zeigen, dass es einen echten Zusammenhang zwischen chronischem und anhaltendem Alkoholkonsum und sexueller Dysfunktion gibt. (Quelle)

Rauchen wiederum verursacht Atherosklerose, also eine Ansammlung von Plaque in den Arterien. Dies schwächt Ihre kardiovaskuläre Gesundheit und beeinträchtigt Ihre Durchblutung, was das Risiko einer erektilen Dysfunktion erhöht (Quelle).

Wie kann man die Erektion verbessern?

Trainiere mehr

Wie wir gesehen haben, kann der Mangel an körperlicher Aktivität erklären, dass Ihre Libido auf Halbmast ist. Und Schwierigkeiten, eine leichte Erektion zu haben. Für eine stärkere und längere Erektion ist es ratsam, den Sport wieder aufzunehmen.

Laufen oder Krafttraining würden nicht nur Ihre Herzgesundheit verbessern, sondern Ihnen auch die Energie und Ausdauer geben, die Sie brauchen, um „im Bett bessere Leistungen zu erbringen“.

Sport hilft auch, Dopamin zu produzieren. Dieses Hormon, das mit dem Wohlbefinden verbunden ist, lässt Sie entspannter und glücklicher sein. So viele Faktoren, die Sie sensibler für die sexuelle Stimulation Ihres Partners machen (Quelle).

Probiere Beckenbodenübungen aus

Beckenbodenübungen helfen , die Muskeln Ihres Geschlechts zu straffen. Der Damm ist der Muskel, der Ihren Penis und Ihren Anus verbindet. Es wird bei Ihrer Fähigkeit, eine einfache Erektion zu haben, ins Spiel kommen. Aber auch in deiner Ejakulation. Muskelaufbau würde es Ihnen auch ermöglichen, eine Erektion so lange wie möglich zu haben und aufrechtzuerhalten.

Für diese Übungen müssen Sie lediglich Ihre Muskeln fünf bis zehn Sekunden lang anspannen (als wollten Sie die Blähungen anhalten). Entspannen Sie Ihre Beckenmuskulatur für die gleiche Zeit. Und etwa mehrmals wiederholen (10 Wiederholungen). Kegel-Übungen sind sehr effektiv bei der Verbesserung der Erektion.

Laut der University of the West im Vereinigten Königreich würden Beckenbodenübungen 40 % der Männer, die an erektiler Dysfunktion leiden, helfen, die richtige erektile Funktion wiederzuerlangen. Außerdem sollen sie 33,5 % der Männer geholfen haben, ihre Erektionsfähigkeit deutlich zu verbessern. (Quelle)

Ändern Sie Ihre Ernährung

Eine gesündere und ausgewogenere Ernährung kann Ihnen auch helfen, eine leichte Erektion zu erreichen. In der Tat hängt Ihre allgemeine und sexuelle Gesundheit weitgehend davon ab, was Sie jeden Tag essen.

Eine Ernährung, die reich an fettigen, frittierten oder verarbeiteten Lebensmitteln ist, kann Ihre sexuelle Gesundheit und Ihr allgemeines Wohlbefinden beeinträchtigen (Quelle).

Unterwäsche wechseln

Ein viel weniger bekannter Tipp, aber einer, der Ihnen helfen könnte, einfach und schnell eine Erektion zu bekommen, ist, Ihre Unterwäsche zu wechseln. Indem Sie zu enge Boxershorts vermeiden, fördern Sie Ihre Durchblutung. Und haben daher weniger Schwierigkeiten, eine einfache Erektion zu haben, da Ihr Blut schneller zu Ihrem Geschlecht fließen kann.

Seien Sie vorsichtig, das bedeutet nicht, dass das Tragen einer zu engen Unterhose Sie impotent machen kann. Durch die Unterbrechung des Kreislaufs bleiben sie jedoch ein erschwerender Faktor.

Versuchen Sie also, an den Tagen, an denen Sie Sex haben möchten, Boxershorts zu tragen. Aber auch eine etwas lockerere Hose, die Ihnen Platz in der Leistenhöhe lässt. Denken Sie auch daran, hydratisiert zu bleiben.

Wie man einem Mann hilft, eine Erektion zu bekommen: die Rolle seines Partners

Um eine leichte Erektion zu erreichen, spielt auch Ihr Partner eine Schlüsselrolle. Letztere muss besonders aufmerksam sein, Ihnen zeigen, dass sie Ihren Sex mag (erigiert oder nicht) und zustimmen, Ihre sexuellen Gewohnheiten zu ändern, um Ihre sexuellen Beziehungen aufzupeppen.

Finden Sie unten heraus, wie Ihr Partner Ihnen dabei helfen kann, leichter eine Erektion zu bekommen.

Kommunizieren Sie mit Ihrem Partner

Kommunikation ist wichtig, um leicht eine Erektion zu erreichen. Auch wenn es einschüchternd sein kann, deinem Partner deine Schwächen zu offenbaren, ist es normalerweise ein notwendiger Schritt, um das Eis zu brechen und dein Selbstvertrauen zurückzugewinnen.

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, das Thema anzusprechen, können Sie dies mit einem Sexualtherapeuten tun, der Ihnen ermöglicht zu verstehen, was Ihnen Schwierigkeiten bereitet und Sie daran hindert, eine leichte Erektion zu bekommen.

Ändern Sie Ihre sexuellen Gewohnheiten

Möglicherweise haben Sie aufgrund einer Libidostörung Schwierigkeiten, leicht eine Erektion zu bekommen. Und in den meisten Fällen ist die Routine im Bett schuld.

Um dies zu vermeiden, können Sie damit beginnen, Ihr Vorspiel aufzupeppen. Anstatt nach einer sanften Erektion einfach aufzugeben, probieren Sie Pornofilme, freche Szenarien oder Accessoires aus.

Es wird Ihnen auch ermöglichen, den Druck zu vermeiden, den Sie möglicherweise verspüren, wenn Sie Ihren Partner penetrieren (oder dies nicht tun). Indem Sie sich auf das Vorspiel konzentrieren, werden Sie das Verlangen allmählich aufbauen lassen.

Ein letzter Tipp: Probieren Sie unartige Spiele aus, streicheln Sie die erogenen Zonen Ihres Partners und lassen Sie sich von seiner eigenen Lust erregen. Sie können sich auch vollkommen entspannen, indem Sie nackt Versteckspiele spielen oder Ihrer besseren Hälfte anbieten, in Adams Outfit die Reinigung zu übernehmen.

Sujets similaires

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.